Beim Fadenlifting ohne Skalpell werden Polydioxanon-Fäden (PDO-Meso-Fäden) eingesetzt, um schlaffe Hautpartien, insbesondere des Wangen- und Kinnbereichs, aber auch am Körper (Hals, Dekolleté) zu straffen. Die Fäden sind besonders gut verträglich und lösen sich nach ungefähr 12 – 18 Monaten auf. Durch den natürlichen Abbauvorgang kommt es zum eigentlichen Regenerationseffekt. Die körpereigene Kollagenproduktion wird auf natürliche Weise aufgebaut, Zellregeneration massiv angeregt und damit ein Straffungseffekt erzielt. Das Ergebnis des Fadenliftings: Sichtbar straffere und deutlich verjüngte Haut.